Mitmachausstellung zu VR

22.-26. Oktober im Pixel

Mit Walen baden.
In 3D malen.
Mit Computern chatten.
Über Philosophen nachdenken.
VR-Brillen für das Smartphone basteln.

Was ist echt und was nicht? Manchmal ist es gar nicht so einfach, das auseinander zu halten. In den letzten Jahren hat sich die Technologie für Virtual Reality (VR) stark weiterentwickelt. Wenn man von VR spricht, sind in der Regel VR-Brillen gemeint, mit deren Hilfe man virtuelle Welten erfahren kann. Aber wie gelingt die perfekte Illusion? Können wir uns mit Hilfe von VR in andere Menschen einfühlen? Verschwimmen die Grenzen zwischen virtueller Welt und Realität? Und was ist überhaupt echt?

In der Hands-on-Ausstellung ECHT können die Besucher*innen VR ausprobieren, sich mit Chatbots unterhalten, erfahren Philosophisches und Interessantes darüber, wie Medien Realität abbilden und können jede Menge selbst gestalten: In 3D malen, VR-Brillen für das eigene Smartphone basteln, virtuelle Räume selbst gestalten u.v.m.

ORGANISATORISCHE INFOS

Termin: 22. bis 26. Oktober 2018, 10.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Pixel (Gasteig), Rosenheimer Str. 5
Kostenfrei. Keine Anmeldung erforderlich.
Zielgruppe: Alle neugierigen Menschen, empfohlen ab 12 Jahren.

VERANSTALTER & KONTAKT

Medienzentrum München des JFF
Ansprechpartner: Linus Einsiedler, Sebastian Ring
TEL 089.126653-0
E-MAIL medienzentrum@jff.de
www.medienzentrum-muc.de 

Die Ausstellung ECHT im Pixel vom 22.-26. Oktober 2018 ist ein Projekt im Rahmen von Game Life!, das das JFF – Institut für Medienpädagogik in Kooperation mit dem Medienzentrum Parabol Nürnberg im Auftrag des Bayerischen Familienministeriums durchführt. Virtual Reality gehört zu den spannendsten Entwicklungen im Bereich Technologie und digitaler Spiele. 

Die Frage, wie virtuelle Realität und digitale Räume unser Leben in der Stadt München verändern, beschäftigt uns schon seit einiger Zeit. 2017 wurde hierzu die Hands-on-Ausstellung ECHT mit Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München und der MGS – Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung erstmals gezeigt.