Modul-7

My Open Digital Urban Lab

modul-7

Das Jugendmedienprojekt modul-7 fand von September bis November 2009 im Münchner Neubauviertel Ackermannbogen statt.

ugendliche setzen sich mit ihrem Umfeld auseinander

Durch den Aufbau von frei zugänglichen temporären Aktionszelten, die auf der zentralen Wiese in der Mitte des Quartiers aufgestellt waren, wurden in einem ersten Schritt von Jugendlichen Bild- und Tonaufnahmen (z.B. Handyclips und Interviews) über Treffpunkte und Nischen sowie Wünsche und Anliegen produziert. So entstanden kurze Filme über den Ackermannbogen (hierbei wurden z.B. Meinungsumfragen von “Stadtteil-Reportern”, durchgeführt und auch eigene Geschichten erzählt), weiterhin fotografierten die Jugendlichen ihre Lieblingsplätze und be- und verarbeiteten sie anschließend zu einem Plakat, einer Comic-Story oder einer Fotostory. Außerdem wurden digitale Spiele, die aus selbst eingefangenen Bildern oder Tönen bestanden, hergestellt. Eine erfolgreiche Methode die Auseinandersetzung der Jugendlichen mit dem Stadtquartier anzuregen, war die “Talk-Box”, dabei handelte es sich um einen abgetrennten Zeltabschnitt, in dem eine Kamera aufgestellt war und den Jugendlichen die Möglichkeit bot, sich zu verschiedenen projektbezogenen Fragen  frei zu äußern.

Ein wichtiges Element des Projektes war die parallel entstandene Onlinecommunity.

Vom Projekt zum regelmäßigen Angebot

Im zweiten Schritt wurde versucht, eine festere Gruppe zu bilden, die sich als Redaktion um die Pflege der neuen Community kümmert und im Bereich der Planungsbeteiligung im Stadtteil aktiv ist. Ab Dezember wurden die wöchentlichen Treffen von einer Sozial- und Medienpädagogin des Vereins Stadtteilarbeit im Rahmen der mobilen Jugendarbeit am Ackermannbogen betreut und so in ein regelmäßiges Angebot überführt.

Einen Höhepunkt des Projektes bildete die Präsentation des Projekts und der Produktionen der Jugendlichen zum Ackermannbogen und zum modul-7-Projekt im Rahmen der Eröffnung der KreativGarage. Am Tag der offenen Tür der KreativGarage bespielte das modul-7-Team den neuen Medienraum mit diversen Angeboten (Fotografie, Bildbearbeitung, Trickfilm u.a.) sowie Informationen zum modul-7-Projekt und lockte damit viele interessierte Kinder und Jugendliche an.

modul-7 wurde im Jahr 2010 beim Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung durch das kommunale Referat für Stadtplanung und Bauordnung ausgezeichnet.

modul-7 ist ein Projekt des JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in Kooperation mit dem Ackermannbogen e.V. und Konzept Grün, das im Rahmen des Forschungsprogramms “Experimenteller Wohnungs- und Städtebau” (ExWoSt) durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung gefördert wurde.

 

Weitere Informationen unter:

www.medienpaedagogik-praxis.de/tag/modul-7/